skincare-hyaluron_retinol

Skincare-Hype: Was bringen Hyaluron, Retinol und Co wirklich?

Fragst du dich das beim Blick in den überfüllten Kosmetikschrank auch manchmal: Wofür diese verdammte Auswahl an Pflegeprodukten – was bringt das schon? Oft sieht man selbst nach einigem Auftragen keinen nennenswerten Unterschied. Pickel und Unreinheiten kommen und gehen, wie sie wollen. Außerdem: Stimmt es, dass aufwändige Pflege das Hautbild sogar negativ beeinflussen kann? Was macht die trendigen Inhaltsstoffe Hyaluron, Retinol, Vitamin C und AHA und BHA so besonders?
Wir bringen ein wenig Licht ins Dunkle und klären auf!

 

Wie viel Pflege braucht unsere Haut wirklich?

Fangen wir erstmal mit den Grundlagen an: Es gibt vier Hauttypen, die eine individuelle Pflege brauchen – manche mehr, manche weniger.
Unterschieden werden sie durch eine verschieden intensive Talgproduktion: Die Unterteilung erfolgt in normale, trockene (oder reife), fettige und Mischhaut. “Mischhaut” bedeutet dabei, dass die T-Zone oft ölig und die Wangenpartien trocken sind.
Es stimmt tatsächlich: Je nach Produkteigenschaften kann in die “falsche” Richtung gepflegt werden, was zur sogenannten Überpflege führt. Das passiert, wenn beispielsweise ein auf Fett basierendes, feuchtigkeitsspendendes Produkt für ölige Haut benutzt wird.

Die Haut wird durch das Überpflegen ins Ungleichgewicht gebracht, sodass sie mit Entzündungen, Reizungen und Spannungen reagieren kann. Sie wehrt sich gegen die Pflegeartikel oder durch Unverträglichkeit gegen bestimmte Inhaltsstoffe, wie Parfum. Noch mehr Cremes können das Hautproblem zusätzlich verstärken.
Es kommt bei der richtigen Hautpflege also nicht auf die Menge, sondern auf die Art der Kosmetik an. 


Und nun? Was steckt wirklich hinter den angesagten Wundermittel – was macht sie so besonders?

 

Hyaluron: Perfekt für einfach jeden?

Hyaluron findet man nicht mehr nur beim Schönheitsdoc, sondern auch in diversen Kosmetikprodukten, die Feuchtigkeit spenden sollen. Hierbei kann es sich mit viel Wasser binden, was die Haut sofort praller aussehen lässt. 

Der größte Vorteil und auch gleichzeitig der größte Nachteil: Hyaluron ist ein körpereigener Stoff. Aus diesem Grund ist er einerseits super verträglich – ganz gleich ob sensible Haut oder ein bestimmter Hauttyp. Besonders gut geeignet ist Hyaluronsäure durch den Straffungseffekt aber bei reifer, also trockener Haut.
Um die negative Seite zu verstehen, müssen wir ein wenig tiefer eintauchen.
Hyaluron gibt es in verschiedenen Molekülgrößen. Damit es alleine durch das Auftragen in die Hautschicht gelangen kann, findet in der Pflege eine sehr kleine Variante Verwendung.
Diese kleinen Dosierungen werden vom Körper nur leider sehr schnell und einfach wieder abgebaut. Das Ergebnis: Der Effekt von Hyaluron ist nur von mittelmäßiger Haltbarkeit.

Kleiner Side-Fact: Bei den Fillern, die in Beautykliniken bei Unterspritzungen eingesetzt werden, können größere Moleküle verwendet werden und das Hyaluron kommt in tiefere Hautschichten. Hier hält das Resultat um einiges länger, was die Behandlung so beliebt macht.

 

Peelings: Was ist AHA und BHA?

Sowohl AHA als auch BHA sind Säuren, die in chemischen Peelings ihre Verwendung finden. Sie ziehen in die Haut ein und wirken in der Zelle. Wird bei Kosmetikprodukten mit BHA geworben, ist meist die klassische und altbewährte Salicylsäure gemeint. Durch ihre peelende und gleichzeitig entzündungshemmende Wirkung wird sie besonders gerne eingesetzt,
Zu AHA-Säuren zählt zum Beispiel Milchsäure oder die Fruchtsäure, die durch den Fruchtsäurepeeling-Trend ziemlich beliebt geworden ist. Chemische Peelings können sehr aggressiv sein, deshalb sollten sie nicht zu oft verwendet werden. Besonders bei unreiner Haut können Säuren allerdings effektiv helfen und das Gleichgewicht der Haut wiederherstellen. 

 

Jung bleiben mit Vitamin C?

Vitamin C: Jetzt nicht nur wichtig bei unserer Ernährung, sondern auch in der Körperpflege? Viele Anti-Aging-Produkte zählen mittlerweile auf dieses vielversprechende Antioxidant. Und tatsächlich schützt Vitamin C vor Zellschäden und soll Pigmentflecken aufhellen; es hilft also bei der Verbesserung der Hautstruktur. Klingt gut!
Hier kommt der kleine Haken: Der Effekt wird nur sichtbar bei einer sehr hohen Konzentration, die nur in manchen Cremes oder Serum vorhanden ist. 

Darüber hinaus hat, trotz der Effekte von außen, die Versorgung von innen eine sehr viel höhere Gewichtung. Fehlendes Vitamin C aufgrund der Ernährung kann auch eine noch so gute Creme nicht ausgleichen. 

 

Wundermittel Retinol: Wirklich so großartig wie der Trend behauptet?

Retinol ist das absolute Highlight: Für alle Hauttypen geeignet und gegen Akne und Falten gleichzeitig. Es soll sogar zur Vorbeugung der Schönheitsmakel helfen.
Retinol ist eine andere Variante von Vitamin A. Es unterstützt die Zellteilung, also die Hauterneuerung und verringert gleichzeitig die Talgproduktion. Während ersteres vor allem für reife Haut von Vorteil ist, ist zweiteres eine gute Unterstützung, um ölige Haut unter Kontrolle zu bekommen. 

Aber Achtung: Das Wundermittel wirkt stark! Eine zu intensive Nutzung kann zu Hautirritationen führen.

 

Was braucht deine Haut? Fehlt noch die passende Gesichtspflege für deinen Hauttypen? Oder bist du neugierig, die Trend-Skincareprodukte einmal auszuprobieren? Dann schau mal in unserem Parfümerie-Becker-Onlineshop vorbei! 

Aber denk dran, es gilt: Weniger ist mehr!

Produktbild Sisleyouth Anti-Pollution
SISLEY
Ausstrahlung und Straffung

Sisleyouth Anti-Pollution

statt 134,40 € 114,50 € (40 ml)
Grundpreis: 2.862,50 / 1 L
Zum Artikel
Produktbild FRUCHTSÄURE-PEELING
ANNEMARIE BÖRLIND
PEELINGS

FRUCHTSÄURE-PEELING


31,49 € (30 ml)
Grundpreis: 1.049,60 / 1 L
Zum Artikel
Produktbild AHA Peelingmaske
Hildegard Braukmann
Jeunesse NEU

AHA Peelingmaske


6,55 € (50 ml)
Grundpreis: 131,00 / 1 L
Zum Artikel
Produktbild Sisleÿa L'Intégral Anti-Âge
SISLEY
Anti-Aging

Sisleÿa L'Intégral Anti-Âge

statt 357,60 € 277,50 € (50 ml)
Grundpreis: 5.550,00 / 1 L
Zum Artikel

 

Das könnte Sie auch interessieren

Das ist der Winter-Beauty-Trend für volle Lippen!

Schon einmal darauf geachtet? Der Overlined-Lips-Trend kursiert im Moment überall auf Social Media. Ob TikTok oder Instagram: Jeder scheint sich den perfekten Kussmund ohne viel Aufwand einfach zurecht zu schminken. Mit dieser Technik wirken die Lippen auf Anhieb voluminöser und das lediglich mit einem normalen Lippenstift und Lipliner.

Mehr lesen
richtig-abschminken richtig-abschminken

So schminkst du dich richtig ab – für ein strahlendes Hautbild!

Das Abschminken vor dem Schlafengehen sollte bei der täglichen Pflegeroutine nicht zu kurz kommen – und doch tut es das viel zu oft. Wer kennt es nicht: Abends ist man manchmal so erschöpft vom Tag, um schon fast im Stehen einzuschlafen, wodurch das Entfernen des Make-ups gerne auf den nächsten Tag aufgeschoben wird. Aber gerade hier liegt der Fehler, denn der Schlüssel für einen gesunden Teint ist schon lange nicht mehr nur die richtige Pflege, sondern eben auch das Abschminken am Abend. Aus diesem Grund verraten wir dir, wie du dich in wenigen Schritten und Step-by-Step schnell und gründlich abschminken kannst!

Mehr lesen