haarpflege-im-sommer

Haarpflege im Sommer – Perfekter Look für den Urlaub!

Endlich Sommer! Lang haben wir gewartet. Zeit, Sonne zu tanken und sich Erholung zu gönnen – am besten in Kombination mit deinem Wohlfühl-Sommerlook!

Wenn doch nur die Haare mitspielen würden.

Im Sommer begegnet man mit einem Mal Problemen, die den Rest des Jahres über kein Thema sind: Chlor, Salzwasser, UV-Strahlen und Hitze machen das Haar matt und trocken, es entwickelt schnell Spliss und erweckt eher den Eindruck von Stroh als Haar. Nicht gerade das, was man sich für seinen Sommerurlaub wünscht.

Was tun, um das Haar richtig zu pflegen?

Die Leitregel ist: den Schaden verhindern, nicht die Symptome behandeln!

Einmal geschädigt, hilft nicht viel mehr als die Schere. Deswegen ist das richtige Verhalten vor und beim Beach-Day wichtig!

1.  Spüle die Haare nach dem Baden gründlich aus!

Meerwasser und Chlor sind der Horror für deine Haare. Das Wasser verdunstet und zurück bleibt das Salz. Das kristallisiert auf deinen Haaren und entzieht ihnen die Feuchtigkeit. Schon sind sie spröde, die einzelnen Strähnen brechen schnell ab. Auf Chlor reagiert dein Haar ähnlich.

Deswegen solltest du deine Haare ausspülen, solange sie noch feucht sind. Das Salz oder Chlor wird so abgespült, bevor es deinem Haar stark schaden kann!

2.  Die Geschichte mit den Strahlen

Nicht nur deine Haut reagiert empfindlich auf UV-Strahlen. Zwar bekommen Haare keinen Sonnenbrand, aber werden trotzdem angegriffen. Die Strahlen schädigen das Eiweiß im Keratin und machen deine Haare schnell brüchig.

Es gibt einige UV-Sprays, aber auch Hitzeschutzsprays, die dich davor schützen. Fast wie Sonnencreme für die Haare – nur weniger fettig. Außerdem sorgen die Sprays dafür, dass die Farbe beständiger bleibt und die Strähnen nicht so schnell ausbleichen.

Sollte gerade kein Spray zur Hand sein, reicht aber auch einfach ein Sonnenhut, um die Haare zu schützen. Außerdem lässt sich Sonnencreme zweckentfremden – einfach ein wenig(!) auf den Händen verteilen und dann einkämmen.

3. Abend-Wellness!

Trotz aller Vorkehrungen: Ein Tag in der Sonne und viel Wasser ist und bleibt anstrengend. Nicht nur für dich, sondern auch für deine Haare. Also ist es genau richtig, sie am Abend etwas zu verwöhnen!

Gerade Produkte, die Feuchtigkeit spenden, sind hervorragend geeignet, um die verlorene Flüssigkeiten wieder auszugleichen. Nährende Masken mit Ölen und Lipiden stützen die Erholung, darüber hinaus sind Haarmasken zu empfehlen, die kühlend wirken.

4. Spröde Spitzen müssen gehen!

Trotz aller Tipps entdeckst du Spliss in deinen Spitzen? Schnell handeln! Lasse sie möglichst schnell schneiden, sodass deine Haarspitzen wieder gesund wirken. Spliss breitet sich schnell aus. Die Haare reißen immer weiter ein, wird er nicht schnell entfernt. Das macht deine Haare wiederum viel anfälliger. Also: Schnell zum Friseur!

Do‘s and Don‘ts für die Haare!

Do‘s

  1. Viel trinken – ein hydrierter Körper bedeutet hydriertes Haar!
  2. Flechtfrisuren – schick und sorgen dafür, dass Wind und Sand weniger Angriffsfläche haben!
  3. Haare vor dem Schwimmen mit Leitungswasser einfeuchten – die Haarstruktur verändert sich, sodass nicht mehr viel Salz oder Chlor aufgenommen werden kann!

Dont‘s

  1. Das Haar vor dem Urlaub strapazieren – mit Blondierung und Co. lieber warten!
  2. Zu strenge Frisuren – nasse Haare brechen schnell, lieber einen lockeren Zopf statt eines strengen Dutts!
  3. Accessoires aus Metall – in der Sonne erhitzt Metall schnell und schädigt deine Haare!

Du brauchst noch dringend die richtigen Produkte, um deine Haare und damit deine ungestörten Summervibes zu schützen? Schau einmal in unseren Parfümerie-Becker-Onlineshop vorbei! Dort findest du alles, was du für deine Sommer-Haarpflege brauchst.

Das könnte Sie auch interessieren

sonnencreme-foundationsonnencreme-foundation

Sonnencreme und Foundation – Diese 5 Fehler solltest du vermeiden!

Die Tage werden länger, das Wetter wunderbar warm: die Sonne, Sand und Strand- Saison ist eröffnet! Es muss also definitiv ein Sonnenschutz her. Das wiederum stellt viele Make-up Liebhaber auf die Probe: Make-up und Sonnencreme? Ein kritischer Mix. Wir erklären, welche Fehler du für ein zuverlässiges Sommer-Make-up lieber vermeiden solltest.

Mehr lesen
Make-up-Grundlage im WinterMake-up-Grundlage im Winter

Make-up braucht eine gute Grundlage: Hautpflege im Winter

Unsere Haut untersteht häufig großen Herausforderungen – auch Witterungsbedingungen können sich negativ auswirken. Besondere Achtsamkeit benötigen die Hautareale, die nicht durch die Kleidung geschützt werden können. Das betrifft insbesondere das Gesicht und die Hände. Dabei ist zu beachten, dass sich die Reize, denen die Haut ausgesetzt ist, in Abhängigkeit von der Jahreszeit sehr deutlich voneinander unterscheiden.

Mehr lesen