pigmentflecken-loswerden

Chiao Pigmentflecken! So wirst du Hyperpigmentierung los

Pigmentflecken sind besonders im Gesicht ein häufiges Phänomen, das von Betroffenen oft als unästhetischer Makel angesehen wird. Sie können an allerlei Körperstellen auftreten und in verschiedenen Formen, was einen unregelmäßigen Teint beschert. Ziemlich nervig. Ob Altersflecken, Muttermalen oder Sommersprossen – wir gehen der Sache Hyperpigmentierung auf den Grund: Welche Ursache haben Pigmentflecken und wie wird man sie wieder los?

Was ist Hyperpigmentierung?

fUnter dem Begriff Hyperpigmentierung versteht man den verstärkten Auftritt von Pigmenten an verschiedenen Körperstellen. Auf der Haut sind dabei auffallend dunkle Stellen zu verzeichnen, die entweder bräunlich oder rötlich verfärbt sind. Die Farbe hängt von dem eigenen Hautfarbstoff ab: Menschen, die mehr Phänomelanin, besitzen neigen zu roten Flecken und Leute mit mehr Eumelanin zu bräunlichen. Eine typische und zugleich harmlose Form sind zum Beispiel Muttermale – auch Leberflecken genannt – und Sommersprossen. Ähnlich wie sie können auch andere Verfärbungen genetisch bedingt sein. Besonders im Alter lassen sich außerdem großflächigere Verfärbungen feststellen durch die unregelmäßigere Ansammlung an Pigmenten, sogenannten Altersflecken. Häufig tauchen sie im Gesicht, auf dem Handrücken oder den Armen auf.

Wie entstehen Pigmentflecken?

Für Pigmentflecken kann es viele innere und äußere Ursachen geben. Hier sind die sieben typischsten Auslöser:

  • hormonelle Veränderung, zum Beispiel während der Pubertät oder Schwangerschaft
  • starke Medikamente
  • abgeheilte, verfärbte Hautpartien nach Hautverletzungen oder Akne
  • Duftstoffe in Parfüms oder Lebensmitteln
  • Stress
  • Umweltverschmutzung
  • Verursacher Nr.1: UV-Strahlung

 

Wie so oft ist besonders Sonnenstrahlung verantwortlich für den unregelmäßigen Teint. Und nicht nur das: Es konnte festgestellt werden, dass UV-Strahlung die Verfärbungen zusätzlich verstärkt. Dieses Phänomen hast du bestimmt schon mal im Sommerurlaub an deinen Muttermalen festgestellt. Durch die lichtempfindlichen Eigenschaften der Haut, wird hier sogar der Begriff ‘Sonnenflecken’ verwendet.

So kannst du Hyperpigmentierung behandeln!

Regeneration beschleunigen

Der effektivste Weg, Hyperpigmentierung, loszuwenden ist es, die Regeneration der Hautschichten zu beschleunigen. Warum? Nun, die Haut erneuert sich dauernd – von der unteren bis zur oberen Hautschicht. Während des Prozesses wandern die pigmentierten Zellen schneller an die Oberfläche der Haut, wo sie langsam abgetragen und ersetzt werden.

Unterstützen kannst du die Zellregeneration durch ein Hautserum und vor allem durch Peelings. Die Peelingpartikel unterstützen dabei, alte Hautschüppchen zu entfernen und die natürliche Regeneration anzuregen. Auch chemische Peelings gelten ebenfalls als sehr effektiv, sind zugleich aber auch eine Spur aggressiver.

Schützen und Vorbeugen

Beim nächsten Mal besser machen! Leider gilt: Wer einmal zu einer Überproduktion von Melatonin neigt, ist anfälliger für weitere Pigmentflecken. Zum Glück kann man dem vorbeugen, und zwar besonders mit – und wer hätte es gedacht – besonders Sonnencreme! Ein hoher Lichtschutzfaktor im Sommer, wenn nicht sogar jeden Tag, kann echte Wunder wirken.

Letzte Chance: Laserbehandlung

Es funktioniert einfach nicht? Dann ist eine Laserbehandlung vielleicht das Richtige. Hierbei werden gezielt die hyperpigmentierten Zellen zerstört, während die umliegenden Hautschichten verschont bleiben. Eine solche Behandlung ist allerdings kostenspieliger und kann nur bei Alters- und Sonnenflecken oder Sommersprossen angewendet werden.

Der König der Hyperpigmentierung: Was tun gegen Muttermale?

Die Entfernung von Muttermalen ist nur durch eine chirurgische Behandlung möglich, da sie vorwiegend genetischen Ursprungs sind. Selbst das beste Peeling und sogar Laser sind machtlos.

 

Wie lange dauert es, bis die Pigmentierung ausgeglichen ist?

Wann Hyperpigmentierung ausgeglichen ist, hängt voll und ganz von der Geschwindigkeit der Hautregeneration ab. Wenn es um die Zellerneuerung geht, kann. man grundsätzlich sagen: Je jünger, desto schneller. Grob schätzt man einen Monat, den es braucht, bis die unteren Zellen an die Hautoberfläche gelangen und dort abgeschrubbt werden. In dieser Zeit kann der Fleck sogar noch stärker sichtbar werden, da er der obersten Schicht immer näher kommt. Aber keine Angst, das wird noch!

Bereit für den ersten Schritt? Bei der Suche nach passenden Kosmetikprodukten, um endlich gegen die nervigen Pigmentflecken vorzugehen, können wir helfen! In unserem Parfümerie-Becker-Onlineshop findest du alles Notwendige für einen einheitlichen Teint – schau gerne mal vorbei.

Produktbild Velvet Tanning Milk SPF 30
Lancaster
Sun Beauty

Velvet Tanning Milk SPF 30


49,99 € (400 ml)
Grundpreis: 124,90 / 1 L
Zum Artikel
Produktbild Waterlover Anti-Aging Gesichtscreme LSF50
Biotherm
Sonnenschutz

Waterlover Anti-Aging Gesichtscreme LSF50


28,07 € (50 ml)
Grundpreis: 561,40 / 1 L
Zum Artikel
Produktbild AHA Peelingmaske
Hildegard Braukmann
Jeunesse NEU

AHA Peelingmaske


6,55 € (50 ml)
Grundpreis: 131,00 / 1 L
Zum Artikel
Produktbild ENZYM-PEELING
ANNEMARIE BÖRLIND
PEELINGS

ENZYM-PEELING


36,49 € (30 ml)
Grundpreis: 1.216,30 / 1 L
Zum Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Welcher Lichtschutzfaktor ist der richtige für mich? Welcher Lichtschutzfaktor ist der richtige für mich?

Welcher Lichtschutzfaktor ist der richtige für mich?

Endlich kommt der Sommer! Die Sonne scheint, der Himmel ist strahlend blau und die Zeit der Shorts und T-Shirts ist gekommen. Doch dazu gehört es auch, seine Haut mit Sonnencreme vor Sonnenbrand zu schützen. Ausschlaggebend dafür ist der Lichtschutzfaktor, kurz auch LSF genannt. Dieser zeigt an, wieviel Zeit du mit Sonnenschutzmittel in der Sonne verbringen kannst.

Mehr lesen
nagelhaut-eingerissen-pflege nagelhaut-eingerissen-pflege

Eingerissene Nagelhaut im Winter – Auslöser und Behandlung

Eingerissene Nagelhaut: Eine typische Erscheinung, vor allem zur kalten Jahreszeit – ziemlich nervig. Aber nicht nur das: Die Hände sehen dadurch schnell ungepflegt aus und es können sich unschöne Entzündungen bilden. Welche weiteren Auslöser es gibt und wie du ein eingerissenes Nagelbett richtig behandeln und zukünftig verhindern kannst, erfährst du hier!

Mehr lesen