beliebte duftstoffe für parfums

10 Duftstoffe, die du kennen solltest!

Duftstoffe spielen in unserem Alltag eine große Rolle. Ob in Parfüms, kosmetischen Produkten oder Reinigungsmitteln – ein angenehmer Duft beeinflusst oft unsere Kaufentscheidung. Von Pflanzen über Hölzer und Gewürze bis hin zu animalischen Ölen gibt es viele verschiedene Duftrichtungen. Einige werden jedoch wegen ihrer individuellen Duftnote besonders häufig verwendet. Die 10 beliebtesten Duftstoffe stellen wir euch heute vor!

Bergamotte

Bergamotte ist eine beliebte Zitrusfrucht, die oft in der Kopfnote eines Duftes eingesetzt wird. Das Bergamottöl wird aus der grünen Schale dieser Frucht abgebaut. Mit seinem klaren, spritzigen Duft steht er für Frische und Leichtigkeit. Das Öl wird vor allem im Eau de Cologne und Eau de Toilette, aber auch in Deos, Seifen oder Duschgels verwendet.

Eichenmoos

Eichenmoos zählt zu den Harzen, die als eine der ältesten Stoffe für die Duftherstellung gelten. Es gehört zu den Grundakkorden des Chypreparfums und wird auch in Fougeredüften häufig verwendet. Das Eichenmoosöl wird durch ein aufwendiges Destillationsverfahren gewonnen. Der Duftstoff wird größtenteils als Basisduft und als Fixierstoff eingesetzt. Fixierstoffe werden verwendet, um die Haltbarkeit eines Parfüms zu erhöhen. Eichenmoos erinnert mit seinem intensiven, holzigen Duft an Wald. Eichenmoos wird immer mehr durch synthetische, ähnlich duftende Stoffe ersetzt.

Grapefruit

Grapefruit und auch allgemein Zitrusfrüchte werden häufig als fruchtige Kopfnote eingesetzt. Sie wird auf Grund ihrer Frische häufig in Sommerdüften, aber auch in Pflegeprodukten gerne verwendet. Zitrische Duftstoffe verströmen eine frische Leichtigkeit.

Jasmin

Jasmin ist ein äußerst kostbarer Bestandteil in der Duftherstellung. Jasminöl erhält man mithilfe von Lösungsmitteln durch die weißen Blätter der Blume. Die Gewinnung von Jasminöl ist sehr aufwendig und diese Note dadurch oft kostspielig, weshalb es häufig in hochwertigen Parfums zum Einsatz kommt. Der verführerische, intensiv blumige Duft ist dafür aber einzigartig. Außerdem soll die weiche, süße Duftnote beruhigend wirken und die Stimmung verbessern. Jasminöl ist auch in der Medizin von Bedeutung und kann gegen unterschiedlichste Krankheitssymptome wirken.

Lavendel

Lavendel ist mit seinem frischen, aber dennoch intensiven Duft wohl einer der beliebtesten ätherischen Öle. Durch die erfrischende Note wird Lavendel gerne als Kopfnote in zahlreichen Parfums eingesetzt. Das kostbare Öl wird aus durch Diestilation aus den Rispen der Blüten gewonnen. Der markante Lavendelduft kann außerdem beruhigend und harmonisierend wirken. Das Lavendelöl wird auch gerne in der Seifenherstellung benutzt.

Moschus

Moschus verleiht den Parfums eine animalische Duftnote, der als wärmend und süß bezeichnet wird. Es gehört zu den tierischen Duftstoffen, die dem menschlichen Körperduft ähneln sollen. Der Duftstoff wurde früher aus den Drüsen von Moschushirschen gewonnen. Auf Grund des Tierschutzes wird diese Note heutzutage aber ausschließlich synthetisch hergestellt. In der Basisnote entfaltet sich der Moschusduft wunderbar auf der Haut und verströmt dort einen opulent-warmen und sinnlichen Duft. Allerdings sollte Moschus nie wirklich wahrgenommen werden, da er sonst als aufdringlich empfunden wird. Sein warmer Charakter verstärkt das Parfum und rundet es perfekt ab.

Patchouli

Patchouli ist wegen seines herb-aromatischen Duftes sehr beliebt in Herrendüften. Allerdings ist es ein sehr Individueller Duftstoff, der entweder gehasst oder geliebt wird. Während manche ihn nach mit feuchtem Moos, Pflanzen und grünen Kräutern verbinden, empfinden andere ihn als „muffelig“. Das Öl wird durch Destillation der getrockneten Blätter und Blüten gewonnen. Patchouli wird besonders als Basisnote eingesetzt, wo es seinen schweren, langanhaltenden Duft entfaltet. Es findet man außerdem in zahlreichen Hautpflegeprodukten, da es antibakteriell und entzündungshemmend wirken soll.

Rose

Rose ist der absolute Klassiker unter den Duftstoffen. Das Rosenöl wird durch Destillation der Blüten gewonnen und ist einer der teuersten ätherischen Öle. Er wird vorwiegend in blumigen Düften als Herznote eingesetzt. Ihr warmer Duft wird als herrlich floral und charmant bezeichnet. Sie prägt den Charakter des Parfums und wirkt wärmend. Außerdem ist der Rosenduft auf der Haut lange wahrnehmbar.

Vanille

Vanille ist ein typischer Bestandteil von schweren, orientalischen Düften. Sie verströmt einen warmen, süßlichen und sinnlichen Duft. Gleichzeitig duftet die Vanille zart holzig und ist mit einer balsamischen Note unterlegt. Das ätherische Öl wird vor allem als Basisnote eingesetzt und bildet deshalb in Parfums eine wichtige Grundlage. Speziell mit blumigen oder fruchtigen Düften harmoniert die Vanille perfekt.

Zedernholz

In Parfums wird Zedernholz vorwiegend als Basisnote, aber auch als Kopfnote gerne verwendet. Das Zedernholzöl erhält je nach Art und Herkunft einen anderen Duftstoff, weshalb es vielseitig genutzt wird. Diese Duftnote kommt durch die holzig-würzige Note sehr häufig in Männerparfums vor. Gerade als balsamische Basisnote wirkt das Öl langanhaltend und verbindet sich mit den individuellen Duftstoffen der Haut.

Du hast Lust auf ein neues Parfum mit einzigartiger Duftkomposition bekommen? Dann schau jetzt in unserem Online Shop vorbei!

Finde Deinen Lieblings-Duftstoff:

ProduktbildEau De Toilette Anniversary Set
Jil Sander
Damenduft

Eau De Toilette Anniversary Set


19,99 € (75 ml)
Grundpreis:266,50 / 1 L
Zum Artikel
ProduktbildEau de Parfum Aberdeen Lavender
Creed
Acqua Originale

Eau de Parfum Aberdeen Lavender


222,00 € (100 ml)
Grundpreis:2.220,00 / 1 L
Zum Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

mythos-schokolade-und-pickel-wir-klaeren-aufmythos-schokolade-und-pickel-wir-klaeren-auf

Mythos: Schokolade und Pickel – Wir klären auf!

Hand aufs Herz: Wer kann schon die Finger von Schokolade lassen? Ob hell, mit Alpenmilch, besonders dunkel, als Eiscreme oder als heißer Kakao – Schokolade ist einfach zu lecker. Doch dem ist gleichzeitig immer auch der Mythos „Schokolade ist der Grund für Hautunreinheiten“ angehängt und prompt bekommt man ein schlechtes Gewissen.

Mehr lesen
Kennst du den Unterschied zwischen Eau de Parfum und Eau de Toilette?Kennst du den Unterschied zwischen Eau de Parfum und Eau de Toilette?

Kennst du den Unterschied zwischen Eau de Parfum und Eau de Toilette?

Viele beliebte Düfte gibt es nicht nur in verschiedenen Größen sondern auch in unterschiedlichen Konzentrationen ihres Duftstoffes. Doch was sagen Eau de Parfum oder Eau de Toilette überhaupt über das Parfum aus? Und welche Duftvarianten gibt es außerdem?

Mehr lesen